Sony HX50. Serienbilder meist unscharf.

Diskutiere Sony HX50. Serienbilder meist unscharf. im Sony Forum Forum im Bereich Digitale Fotografie; ich habe mir vor kurzem die Kamera Sony HX50 gekauft. Die Kamera hat sehr gute Kritiken, steht bei den Bewertungen ganz oben, was ich im Moment...

  1. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mir vor kurzem die Kamera Sony HX50 gekauft.
    Die Kamera hat sehr gute Kritiken, steht bei den Bewertungen ganz oben, was ich im Moment aber noch nicht ganz bestätigen kann.
    Auf Kleinigkeiten, wie die Bedienungstasten sind winzig (oft muß man zweimal drücken), oder dass die Nummer der Videodateien immer wieder zurück auf Null gesetzt werden, möchte ich jetzt nicht eingehen.
    Es geht mir erstmal um die Qualität der Fotos.
    Bei Schnappschüssen muß es ja meistens schnell gehen und man kann vorher nicht lange rumexperimentieren.
    Deshalb steht die Einstellung entweder auf “Intelligente Automatic” oder oder bei sich schnell bewegenden Motiven auf “Szene” und Sport.
    Die Serienbilder, die ich jetzt gemacht habe (einige Hundert), sind aber in beiden Aufnahmenmodi kaum zu gebrauchen. Es war zwar nicht sonnig, aber die Lichtverhältnisse waren ausreichend. Das Bild ist oft unscharf. Dabei handelt es sich meist um schnell bewegende Motive, wie Wassersport, Auto, Flugzeuge.
    Möglicherweise habe ich bei der Unmenge von Einstellmöglichkeiten doch noch etwas übersehen und mache noch etwas falsch.
    Hat jemand ein Tip parat ?
     
  2. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.992
    Zustimmungen:
    26
    Automatiken funktionieren oft nur unter idealen Bedingungen. Selbst wenn du subjektiv die Lichtverhältnisse aus ausreichend empfindest - die Kamera sieht das möglicherweise anders.

    Selbst bei Schnappschüssen hat man die Zeit, sich vorher einige Gedanken zu machen und die passenden Voreinstellungen zu wählen.

    Um die Bilder beurteilen zu können, muß ich Beispiele sehen. Unschärfe kann mehrere Ursachen haben.

    Verwackelt --> Belichtungszeit war zu lang.

    Verwischt ---> Belichtungszeit war zu lang

    Fokus sitzt nicht ---> zu wenig Kontrast, falsches Fokusfeld

    Die eingestellte Brennweite spielt dabei auch eine Rolle. Mit zunehmender Brennweite wird die Verwacklungsgefahr größer (trotz Bildstabilisator) - gerade bei Kompaktkameras, die man in der ausgestreckten Hand halten muß, wenn man etwas auf dem Display sehen will. Außerdem sinkt die Lichtstärke beim Zommen. Im Weitwinkel hast du Offenblende 3,5, am langen Ende nur noch 6,3, was die Kamera mit längeren Belichtungszeiten kompensieren muß.

    usw.

    Als Tipp bleibt mir vorerst nur:

    Kamerahandbuch studieren (ist eine PDF-Datei auf der beiligenden CD-ROM)

    Fotokurs lesen: Der Fotolehrgang / Start oder www.rofrisch.wordpress.com/fotokurs/

    Deine Motive gehören zu den schwierigsten, die einem Fotografen über den Weg laufen.

    Da deine Motive z.T. weiter entfernt sind, hat auch die "Durchsichtigkeit" der Luft einen großen Einfluß auf die Bildqualität. Dunst und aufsteigende Warmluft machen ein scharfes Bild unmöglich - dagegen ist kein Kraut gewachsen.

    Beispiel: http://footage.framepool.com/shotim...airbus-a340-rollen-flugzeug-hitzeflimmern.jpg
     
  3. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rainer,
    danke für die ausführlichen Informationen.
    Ganz so schlimm sind die Fotos nicht wie bei dem Beispiel mit dem Flimmern.
    Zum andern Punkt mit den Belichtungszeiten, O.K. vielleicht habe ich auch zu viel erwartet.
    Das Zoom stand bei den Aufnahmen zwischen 8 und 15. Der Vordergrund ist ganz gut das Flugzeug im Hintergrund ist unscharf. Die Bilder haben zwischen 5 und 7 MB. Ich würde zwei Bilder posten Wieviel MB sind möglich ?
     
  4. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.992
    Zustimmungen:
    26
  5. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    O.K. die Bilder sind jetzt hier zu sehen:
    daten-transport.de
    Noch ein Wort zu den Unschärfen. Die gleichen Motive habe ich bereits mit einem Panasonic Camcorder als Foto gemacht. Da sind die Bilder wesentlich besser.
    Andererseits sind Videoaufnahmen mit der Sony HX50 bei Dämmerung besser, als mit dem Panasonic Camcorder. Das ist ja auch ungewöhnlich und sollte eher umgekehrt sein.
     
  6. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.992
    Zustimmungen:
    26
    Du hast den Link zum löschen gepostet - jetzt darfst du die Bilder ein zweites Mal hochladen :)

    Und was den Vergleich angeht: vergleichen darf man nur identische Bildgrößen. D.h. wenn es sich um ein FullHD-Camcorder handelt, hat das Bild 1920 x 1080 Pixel (=ca. 4 Megapixel). zum Vergleich mußt du das entsprechende Vergleichsbild aus der Sony von 21 Megapixel auf 4 Megapixel herunterskalieren.
     
  7. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
  8. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.992
    Zustimmungen:
    26
    zu ...551 (Autobahn).

    Fokus auf der vorderen rückseitigen Schilderbrücke anstatt Flugzeug und verwackelt (zu erkennen an den waagerechten Doppelkonturen an der dahinter liegenden Schilderbrücke ...Hannover Kassel)

    zu ...563 (DB Schenker und Hotel Steigenberger im Hintergrund)

    Fokus auf dem Bürohaus, einwandfrei scharf, Flugzeug außerhalb des Fokus und verwischt wegen der Bewegung des Flugzeuges. Die 1/250 sec reichen nicht aus, um die Bewegung einzufrieren.

    alles in allem: bescheidene Lichtverhältnisse, deshalb alles flau (d.h. kaum Kontraste), was das subjektive Schärfeempfinden beeinflußt.

    Dazu kommt das Bildrauschen und die Tatsache, dass ein Objektiv eines Massenproduktes nicht in der Lage ist, die 20 Megapixel eines 1/2.3''-Sensors (Größe ca. 4,5 x 6,5 mm) physikalisch aufzulösen. Außerdem bewirkt Blende 6,3 bereits Unschärfe durch Beugungserscheinungen. Sowas steht natürlich nicht im Werbeprospekt.

    Schau dir mal das Histogramm der Bilder an. Wegen der schlechten Lichtverhältnisse sind nur ca. 2/3 aller 256 Tonwerte ausgenutzt. Mit etwas Bildbearbeitung (Gradationskurven) werden die Fotos durchaus ansehnlicher. Die Fokusfehler und der Verwackler bleiben allerdings.

    Falls die Flugzeuge das eigentliche Motiv sein sollten: zentrales Fokusfeld benutzen, aufs Flugzeug zielen und mit der Kamera mitziehen, Belichtungszeit besser 1/500 sec oder kürzer. Dann muß aber der ISO-Wert höher (mehr Rauschen) oder das Licht besser sein.

    P.S. zum Histogramm: http://www.henner.info/histogr.htm
     
  9. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Kamera auf "Szene" und "bewegte Bilder" steht, kann man den Iso Wert höher, z.B. auf 400 stellen. Nachdem die Kamera aus war und wieder eigeschaltet wird, steht es zwar weiterhin auf "bewegte Bilder", aber der Iso Wert ist wieder auf "Auto". Da geht das Problem schon los. Dann die andere Möglichkeit unter "Szene" gleich auf Iso zu setzen. Da wird kein Iso Wert angezeigt, aber die Einstellung bleibt auf ISO. Da wären also schnelle Aufnahmen (Schnappschüsse) möglich.
    "Falls die Flugzeuge das eigentliche Motiv sein sollten: zentrales Fokusfeld benutzen, aufs Flugzeug zielen und mit der Kamera mitziehen,"
    Ja, die Flugzeuge sind das Motiv, und mit dem Fokus, das dachte ich mir bereits, aber wie kann ich da mitziehen ?
    Die Flugzeuge haben noch 250 kmh drauf. Das geht einfach zu schnell.
    Dann gibt es noch eine Möglichkeit den Fokus zusätzlich einzustellen. Das habe ich aber noch nicht richtig ausprobiert, da der der Rahmen des Fokus immer dahin wandert, wo ich ihn nicht brauche. Das habe ich also erstmal weggelassen.
     
  10. #10 Rainer, 21. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2015
    Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.992
    Zustimmungen:
    26
    Wenn du anspruchsvolle Bilder machen willst, soltest du als erstes die Motivprogramme vergessen. Ideal wäre die Vorwahl der Belichtungszeit zusammen mit einer ISO-Automatik. Ob das bei deiner Kamera geht, weiß ich nicht.

    Das Fokusfeld kannst du manuell auswählen (Handbuch S. 130), die Fokusmethode auch. Manuell vorfokussieren geht auch - bietet sich in diesem Fall an.

    Mitziehen ist Übungssache. Wenn du einen Jäger oder Sportschützen kennst, kannst du dir einige Tipps sagen lassen.

    Allerdings räume ich ein, dass das mit einer Kompaktkamera ohne Sucher eine Tortur ist. Wenn du öfter zum Planespotting gehst, solltest du über eine Kamera mit Sucher nachdenken.
     
  11. #11 kodaknikon, 21. Juni 2015
    kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    1/2000, ISO 320, f8, 400mm, aus der hand, mittiges focusfeld.
     

    Anhänge:

  12. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    inzwischen habe ich wieder ein paar Aufnahmen gemacht, die jetzt wesentlich besser ausfallen.
    Zuerst habe ich deinen Rat befolgt, den Fokus positioniert und nach oben gezogen, wo im Beispiel Flugzeuge meistens das Motiv sein sollte.
    Allerdings konnte ich heute keine Flugzeuge, sondern als bewegende Motive nur Autos oder Fahrradfahrer knipsen. Je nach Motiv habe ich die Belichtungszeit auf 1/500 und den Iso Wert auf 400, oder Belichtung auf 1/1000 und Iso auf 800 gesetzt. Obwohl heute die Lichtverhältnisse auch nicht berauschend waren, hat es damit ganz gut geklappt. Ich werde jetzt noch ein bißchen testen und schauen, was dann optimal ist.
    Es war also mein Fehler mich auf die Automatik zu verlassen und vorher nichts auszuprobieren.
    Ich komme nochmal zurück zu dem Foto mit dem Flugzeug über Schenker. Das Flugzeug ist unscharf, aber das Gebäude ist auch nicht klar und deutlich. Deshalb poste ich nochmal 3 ähnliche Fotos, die ich vorher schon aufgenommen habe und zwar mit dem Panasonic Camcorder und der simplen Fototaste. Das dritte Foto (über Autobahn) habe ich aus der Videodatei nachträglich heraus gemacht mit dem VLC Schnappschuss. Aber auch das ist wesentlich besser als die schon angesprochenen Fotos mit der Sony. Deshalb war ich auch ziemlich entäuscht.
    Hier:
    daten-transport.de
    Da kann man erkennen, daß beides, Flugzeug und Bürohaus ordentlich zu erkennen sind und da gibt es, soweit ich weiß gar nichts einzustellen, außer vielleicht die Pixel. Auch der Zoom war höher. Möglicherweise lag es auch am besseren Tageslicht.
     
  13. #13 kodaknikon, 22. Juni 2015
    kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    das sieht schon viel besser aus!



    gruß
     
  14. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    ...... das sieht schon viel besser aus!"

    ich glaube, das war ein Mißverständnis.
    Das sind nicht die neuesten Bilder mit der Sony, sondern ältere Bilder mit dem Panasonic Camcorder (2. Link) aufgenommen.
    Wollte diese nur nochmal zeigen im Vergleich zu den unscharfen Sony Bildern (1. Link).
    Die letzten Sony Bilder von gestern habe ich hier noch nicht gepostet.
     
  15. #15 kodaknikon, 22. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2015
    kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    ich habe dir mein bild hereingestellt, damit du sehen kannst, mit welchen werten ich das flugzeug fotographiert habe.

    mach folgendes:

    versuche einen platz zu finden, der nahe am flughafen ist. mein bild ist aus ca. 200 meter entfernung aufgenommen, wenn überhaupt. dazu ist es meist notwendig, das gelände schon eimal vorab zu erkunden.

    wähle einen sonnigen morgen. sonnig, um genug licht zu haben, morgen, weil da de luftunruhe weniger ist. achte auf den sonnenstand, ideal wäre ein platz mit der sonne im rücken oder seitlich.



    meist ist an samstagen der meiste flugbetrieb.

    es gibt im netz seiten, wo du dir anzeigen lassen kannst, wann von bestimmten flughäfen starts und landungen sind. das ist eine nützliche hilfe, weil sonst schlägst du nur zeit tut. wenn du dich mit dem händi gut auskennst, dann kannst du dir sogar eine app herunterladen, wo in echtzeit angezeigt wird, wann die einzelnen flugzeuge hereinkommen bzw starten. dann brauchst du nicht auf der lauer zu stehen und irgendwann tun dir die arme weh und es wird dir die warterei zu blöd.

    geh auf "M" manuell und stell einmal 1/1000 ein. damit solltest du verwackler und bewegungsunschärfe vermeiden können. (bei mir ist es 1/2000).

    wähle einen blendenwert, wo die blende nicht zu weit offen ist. ich habe bei mir 8 genommen.

    fahre das zoom nicht voll aus. max 3/4.

    mach probebilder und stell den iso wert entsprechend ein.

    lass die serienfunktion weg. das führt nur zu bildern, die einander gleichen. 20 bilder mit dem selben bildinhalt sind sinnlos. das mag bei sportaufnahmen sinnvoll sein, sonst nicht.

    stell den fokus auf das mittlere feld oder - wenn deine kamera das kann - auf die mittleren fokusfelder. 9 zb, oder 12. der fokus tut sich wesentlich leichter den bildrelevanten inhalt zu finden als wenn er das gesamte bildfeld absuchen muss.

    drück ab und drück mehrmals in aller ruhe ab, ein bild muss dann dabei sein, das dir gefällt.


    gruß und viel spaß!

    noch was: nimm eventuell eine leiter mit, die ist oft sehr nützlich, um höher als der zaun zu sein.
    vergiss nicht ein getränk, es kann sich hinziehen. ein hocker kann auch nicht schaden. sei früh genug dort, weil auch andere leute kommen und dann sind die besten plätze schon besetzt.

    noch ein nachsatz: wenn du den platz vorab erkundest, dann schau, wo du bei welcher windrichtung stehen muss. flugzeuge landen und starten IMMER GEGEN den wind. es bringt dir nichts, wenn du einen tollen platz hast direkt am zaun und das flugzeug kommt aber am anderen ende der rollbahn herein, weil der wind anders weht. du musst das vorab erkunden und am betreffeden tag kurzfristig entscheiden, je nach windrichtung.

    und noch ein tipp fällt mir ein: NICHT in die mitte der einflugschneise bzw der rollbahn stellen. dann machst du bilder senkrecht nach oben. das mag für professionelle plain spotter interessant sein, uns normalos schläft dabei aber das gesicht ein. stell dich vielleicht so seitlich 50 meter davon auf. wenn das flugzeug dann mit 30 - 40 meter höhe hereinkommt und du 50 meter seitlich stehst, dann werden das prickelnde bilder.
     
  16. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    @kodaknikon
    danke schonmal für die Infos.
    Letzte Woche war ich schon um 5.00 h am Flughafen. Es war saukalt und gegen den Wetterbericht, stark bewölkt. Hat nicht viel gebracht, außer ein paar Videoaufnahmen.
    Dein Foto ist sehr gut, aber mit ISO 320 kam ich heute nicht hin.
    Ich habe heute an diesem miesen Tag weitere Testaufnahmen gemacht. Die Einstellung stand auf M oder S, 1/1000 der ISO Wert auf 800, oder auch 1600, je nachdem.
    2 Testaufnahmen mit diesen Werten
    daten-transport.de
    Ich denke, daß die Aufnahmen langsam besser werden. Der Zug und das Moped fuhren ziemlich schnell, geknipst mit 25-30 fach Zoom.
    Bleibt abzuwarten, wie es dann bei besseren Lichtverhältnissen wird.
     
  17. #17 kodaknikon, 23. Juni 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2015
    kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    test probe versuch


    es funktioniert nicht. ich habe dein bild mit den zügen heruntergeladen und ein bisschen bearbeitet, aber ich kann es nicht mehr hier hereinladen. das ergebnis ist dann besser, zumindest so, dass man es sich ansehen kann.


    zurück zu deinem bild im originalzustand: es rauscht und es ist flau.


    das rauschen ist weg, sobald der iso-wert niedriger ist. das sollte nicht das problem sein.

    mehr sorgen macht mir, dass es gar so flau ist. wenn ich davon ausgehe, dass die luft klar war, dann kann das nur seine ursache in der kamera/optik kombination haben. wir müssen einfach der tatsache ins auge sehen, dass eine 200€ kamera nicht mit einer 3000€ kamera mithalten kann. das mag bei guten lichverhältnissen noch kaum wahrnehmbar sein, sobald die bedingungen aber schlechter werden, trennt sich die spreu vom weizen. wobei - auch das sei gesagt - es keine wunder auf der welt gibt. aus nichts wird auch mit einer noch so teuren kamera nichts.


    ich denke, wenn du wirklich gute lichtverhältnisse abwartest, wirst du es schaffen, dass du bilder machst, die dir freude machen.


    gruß


    jetzt habe ich es doch noch geschafft. die bearbeitung hat 2 minuten gedauert. wenn man sich da eine stunde damit spielen will, dann könnte man es noch ein bisschen besser hinbringen. ich habe die klarheit erhöht (das ist sowas wie der kontrast, der mikrokontrast), das bild entrauscht, farbe angehoben und dem grünzeug extra noch einmal farbe gegeben.
     

    Anhänge:

  18. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Die Nachbearbeitung sieht schon ganz gut aus.
    Mit besseren Bilder meinte ich, die Automatik habe ich weggelassen, auf S, oder M gestellt und schon wird es besser, wenn auch nicht optimal. Die Gründe hast Du ja schon aufgeführt.
    Aber ich bin noch am experimentiern und bin zuversichtlich, daß es noch einen Tick besser werden kann, wenn dann die Werte (z.B. ISO) passen.
     
  19. Papatreo

    Papatreo

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hier sind nochmal 2 Bilder, die ich heute gemacht habe:
    daten-transport.de
    Die Lichtverhältnisse sind heute optimal, aber die Bilder noch nicht zufriedenstellend.
    Aufgenommen mit 1/200, oder 1/160, ISO 100 oder ISO Auto, zoom ca. 25 x.
    Sind meine Erwartungen zu hoch, oder kann man die Einstellungen noch verbessern ?
     
  20. #20 kodaknikon, 28. Juni 2015
    kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    ich denke, deine erwartungen sind zu hoch. es rauscht. beim zweiten bild kommt auch noch eine bewegungsunschärfe hinzu. 1/500 als belichtungszeit wäre mein vorschlag.


    das rettet aber die bilder auch nicht. du wirst damit leben müssen. nimm die kamera als das, was sie ist: eine nette kamera für die freizeit.


    gruß
     
Thema:

Sony HX50. Serienbilder meist unscharf.

Die Seite wird geladen...

Sony HX50. Serienbilder meist unscharf. - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Sony Cyber-shot HX50 vorgestellt

    Artikel: Sony Cyber-shot HX50 vorgestellt: Artikel lesen
  2. Welches Objektiv für Sonycamera

    Welches Objektiv für Sonycamera: Guten Tag zusammen Ich bin auf der Suche nach einer Beratung resp. Erfahrungsberichten zwecks Kauf eines Objektives. Zuerst aber einmal meine...
  3. Sony HX-Kameras (Bridekameras) - Frage zum SCN - MODUS (Szenenauswahl) Motivabstand?

    Sony HX-Kameras (Bridekameras) - Frage zum SCN - MODUS (Szenenauswahl) Motivabstand?: Liebe Foren-Mitglieder, ich bin neu hier. Ich möchte mir eine Bridgekamera zulegen. Ich kenne z.B. bei der Sony HX300 die Funktion SCN. Unter...
  4. Sony DSC-F828 hat plötzlich viele Fehler! was ist da los?

    Sony DSC-F828 hat plötzlich viele Fehler! was ist da los?: Hallo, Seit vielen Jahren haben wir eine Sony DSC-F828 und sie hat immer gut funktioniert. Da ich am Sonntag Abend in den Urlaub fahre, habe ich...
  5. Sony HX60 oder RX100: kann mich nicht entscheiden!

    Sony HX60 oder RX100: kann mich nicht entscheiden!: Hallo liebe Kamerafreunde, seit Wochen recherchiere ich im Netz, welche meine neue Kamera werden soll: Sony Cybershot DSC-HX60 oder Sony...