Kamerakauf

Diskutiere Kamerakauf im Kamera Kaufberatung Forum im Bereich Kamera Forum; Hallo zusammen ich kenne mich im Bereich der Kameras noch nicht so gut aus und möchte mir nun aber eine "gute" Kamera kaufen. Ich habe schon mal...

  1. LucaK

    LucaK

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen
    ich kenne mich im Bereich der Kameras noch nicht so gut aus und möchte mir nun aber eine "gute" Kamera kaufen. Ich habe schon mal den begriff Bridgekamera und System Kamera gehört und auch noch andere aber so wirklich damit anfangen kann och nicht :). Die Kamera sollte auf jeden fall zwischen manuellem und automatisches zoom wechseln können und man sollte das Objektiv wechseln können. Eines der wichtigsten Kriterien ist, dass sie eine gute Makro Funktion hat. In der Preisklasse bin ich erst mal offen, da ich mir erst mal einen Überblick verschaffen möchte ;) Genauso geht es mir auch mit der Marke :) Ich hoffe jemand kann mir ein paar Beispiele nenn :) und da ich neu bin verzeiht mir Fehler falls ich irgendetwas falsch gemacht habe ;)vielen dank schon mal und liebe Grüße
    Luca
     
  2. #2 Rainer, 11. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
    Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    1
    Bridgekamera --> fest eingebautes Objektiv, elektr. Sucher, sieht aus wie eine DSLR

    Beispiel:

    Canon PowerShot SX50 HS - Digitale Kompaktkameras - Canon Deutschland
    Lumix Digitalkameras - FZ Superzoom - DMC-FZ200 -Übersicht -Deutschland & Österreich

    Systemkamera --> Wechselobjektive. Auch eine DSLR ist deshalb eine Systemkamera. Der Begriff wird aber meistens für spiegellose Kameras verwendet.

    Beispiel DSLR:

    Nikon Deutschland - Digitale Kameras - Spiegelreflex - Consumer - D5200 - Digital Cameras, D-SLR, COOLPIX, NIKKOR Lenses
    Canon EOS 60D - Digitalkameras mit Wechselobjektiv - Canon Deutschland

    Beispiel Systemkamera

    Lumix Digitalkameras - LUMIX G DSLM - DMC-G5 -Übersicht -Deutschland & Österreich
    Olympus - E-PL5 - PEN
    http://www.sony.de/hub/nex-kompakte-systemkamera

    Über die Objektive müßte man separat diskutieren. Die Auswahl hängt von deinen Motiven, deinen Ansprüchen und deinem Bankkonto ab.

    Und jetzt muß ich aber erst mehr Infos haben, bevor ich ins Detail gehen kann:

    Was verstehst du unter "automatischer Zoom"?

    Das gibt es nämlich nicht. "Zoomen" bedeutet die Brennweite eines Objektive verändern. Dafür gibt es keine Automatik.

    Makrofunktion: eine Makrofunktion gibt es nur bei Kameras mit fest eingebauten Objektiven. Wenn du mit einer Systemkamera oder DSLR Nahaufnahmen machen will, kaufst du das dafür passende Objektiv.

    Da du noch keinen wirklichen Plan hast, mit den Fachbegriffen nicht vertraut bist und auch keinen Preis nennst, empfehle ich dir als erstes, bei den Grundlagen der Fotografie anzufangen. Ohne dieses Wissen verstehst du nämlich die Ratschläge nicht.

    --> Fotolehrgang / Fotoschule / Hier können Sie fotografieren lernen oder Willkommen | Rolands Fotokurs

    Dieses Wissen brauchst du spätesten, wenn du mit einer Kamera nicht nur herumknipsen, sondern fotografieren willst. Fange also am besten jetzt schon mit dem Lernen an. Das hat auch den Vorteil, dass deine Kaufentscheidung kein Blindflug wird.

    Die wichtigste Frage ist allerdings: wozu meinst du deine Kamera mit Wechselobjektiven zu brauchen. Warum keine Bridgekamera?

    Gruß

    Rainer
     
  3. mozinator

    mozinator

    Dabei seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme an, das hier nur der Motor gemeint ist.
    Also Kopf nach rechts= Zoom raus...knopf nach links = Zoom rein

    Manuel = Objetiv selber auf Zoomweite per Hand drehen
     
  4. kodaknikon

    kodaknikon

    Dabei seit:
    4. Dezember 2011
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Kamera:
    Nikon D600
    Objektiv:
    Nikon 24-70/f2.8 Nikon 70-200/f2.8 Nikon 50/f1.8 Sigma 105 Makro Tamron 150-600 Tamron 15-30/2.8
    Software:
    Picasa, Photoshop Elements, Lightroom, Perfect Effects, ...
    gibt es sowas bei einer kamera? nämlich einen motorzoom und zurätzlich auch manuell zu zoomen?


    gruss.
     
  5. mozinator

    mozinator

    Dabei seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin ja ein Laie und spreche/schreibe in Laiensprache.

    fuji_alt.jpg
     
  6. #6 Rainer, 11. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
    Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    1

    Ich wollte schon mit nein antworten. Dann habe ich aber doch noch eine Ausnahme gefunden, nämlich das Panasonic PZ 45-175:

    LUMIX G DSLM Zubehör - LUMIX G DSLM Objektive - H-PS45175E -Übersicht -Deutschland & Österreich

    Selbst ein alter Mann lernt nie aus :)

    Der Zoomhebel bei der abgebildeten Fuji von Mozinator arbeitet nach der bei Kompaktkameras üblichen Methode per Schalthebel, also Motorzoom.

    Volkstümlich ausgedrückt: Batterie leer, nix Zoom :)

    Das Nachfolgemodell, die HS30, hat statt dessen einen mechanisch arbeitenden Objektiv-Zoomring, wie man ihn von DSLR-Objektiven kennt. Ich halte das für einen echten Mehrwert.
     
  7. mozinator

    mozinator

    Dabei seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke Rainer

    Hatte mich gerade eben schon zum Vollidioten erklärt, wegen meiner Motorzoombeschreibung. Man schreibt halt so wirres Zeug, wenn man sich nicht mit Fachbegriffen auskennt :)
     
  8. LucaK

    LucaK

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal :) ich meinte natürlich Autofokus nicht Autozoom. Eine Kamera mit Wechselobjektiv möchte ich daher, das wir noch ein altes aber dennoch sehr gutes Teleobjektiv haben und ich das auch gerne verwenden möchte ;) werde mir aber auch mal die anderen Kamera arten anschauen ;) lg erst mal Luca :)
     
  9. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    1
    Das kann durchaus sinnvoll sein. Für die meisten Systemkameras gibt es Adapter für fast alle Objektivsysteme. Ob sich die Adaptierung lohnt, hängt allerdings auch vom Objektiv ab. Deshalb wüßte ich gerne, um welches Teleobjektiv es sich handelt (Hersteller, genaue Bezeichnung, welches Bajonett).

    Um auf den Autofokus zurückzukommen: den kann man bei allen System abstellen.
     
  10. LucaK

    LucaK

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    also die marke ist glaube cannon, kann aber erst morgen genau danach schauen. mein Opa z.B. hat eine Kamera wo man nur autofokus anstellen kann. Ich weis aber nicht was das für eine Kamera ist, nur das sie von cannon ist ;) lg
    luca
     
  11. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    1
    Canon (übrigens nur mit einem n) Autofokus und älter: das wird ein analoges EOS Modell sein.

    Die entsprechenden Objektive heißen EF-Objektive. Ich warte jetzt auf die genaue Bezeichnung - bitte exakt vom Objektiv abschreiben, jedes Detail ist wichtig. Es gibt nämlich einige "Gurken" unter den alten EF Telezoomobjektiven.

    Eins aber vorweg: die Adapter sind nur mechanische Adapter. Du hast keinen Autofokus und keine Blendeneinstellung. Bei den EF-Objektiven kann die Blende nur über das Gehäuse gesteuert werden, d.h. du kannst am Objektiv nicht abblenden. Deshalb gibt es inzwischen Adapter, die eine Irisblende eingebaut haben.

    z.B. Canon EOS-Objektiv - Micro Four Thirds Adapter mit Blende kaufen im Enjoyyourcamera.com Shop

    Der ganze Umstand lohnt sich aber wirklich nur bei Spitzenobjektiven. Im Normalfall wäre der Kauf einer EOS-DSLR, an der jedes EF-Objektiv ohne Einschränkung funktioniert, die bessere Wahl.

    Aber vielleicht kommt ja eine Überraschung derart, dass dein Großvater eine alte Canon T80 hat:

    Canon T80

    In diesem Fall ist das Objektiv das wirklich uralte Canon AC 75-200mm f/4.5 mit dem FD-Bajonett. Die Einschränkungen (siehe Wikipidia-Artikel) sind die gleichen (keine Blendeneinstellung am Objektiv. Es gibt aber meines Wissens keinen Adapter mit eigener Irisblende. Im FD-System gab es einige sehr gute Telezoom-Objektive. Die 75-200er gehören leider nicht dazu.

    Nun aber genug der Spekulation. Ich warte mal ab, was du morgen schreibst.
     
  12. LucaK

    LucaK

    Dabei seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    soo.... hallo zusammen hat jetzt doch etwas länger gebraucht (sorry) ich denke mal das das objektiv so heißt: Canon Ultrasonic 100-300mm aber eine Artikelnummer o.ä. habe ich nicht gefunden ;) ich hoffe damit könnt ihr was anfangen ;) lg luca
     
  13. Rainer

    Rainer
    Administrator

    Dabei seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die Angaben reichen aus. Es gibt nur eine Version mit diesen Daten. Es handelt sich um dieses Objektiv:

    Canon EF 100-300mm f/4.5-5.6 USM - Review / Lab Test Report

    Es wird immer noch neu verkauft, aber es handelt sich um eine alte optische Rechnung aus der analogen Zeit und das Testergebnis (nur zwei Sterne bei Bildqualität) ist ein Hinweis, dass es - vorsichtig ausgedrückt - bessere Objektive für diesen Brennweitenbereich gibt.

    Aber wenn es schon mal da ist, kann man es natürlich nutzen. Dafür kommt aber nur eine Canon EOS DSLR in Frage; eine Adaptierung an irgendeine Systemkamera ist wegen der bereits genannten Einschränkungen nicht sinnvoll.

    Schau dir mal die EOS 1100D an. Die wird im Augenblick günstig angeboten. Wenn du sie mit dem üblichen Kitobjektiv kaufst, hast du allerdings eine Brennweitenlücke zw. 55 und 100 mm. Das wäre mir zu viel. Meine Idee: das Gehäuse kostet ca. 300 Euro. Wenn du es einzeln kaufst und dann auf dem Gebrauchtmarkt das EF-S 17-85 IS USM (ca. 180 Euro) bist du zusammen mit dem 100-300 gut gerüstet; die kleine Lücke zw. 85 und 100 mm stört nicht. Für Makroaufnahmen brauchst du dann aber entweder Nahlinsen (vorzugsweise Achromaten) oder besser ein Makroobjektiv wie z.B. das EF-S 2,8/60 mm Macro:

    Canon EF-S 60mm f2.8 Makro USM Makro-Objektiv: Objektiv Preisvergleich - Preise bei idealo.de

    Dann fehlt noch ein stabiles Stativ mit einem guten Stativkopf (ca. 150 Euro)

    Insgesamt kannst du mit Kosten um die 1.000 Euro rechnen. Du kannst natürlich das Makrobjektiv und das Stativ erst einmal zurückstellen. Dann bist du mit 500 Euro dabei.

    Gruß

    Rainer
     
Thema:

Kamerakauf

Die Seite wird geladen...

Kamerakauf - Ähnliche Themen

  1. Kamerakauf

    Kamerakauf: Hey ich bin auf der Suche nach einer günstigen Kamera. Die Tonqualität sollte optimal sein. Fotos sollte sie recht anständige machen. Bei dem...
  2. Erster Kamerakauf?

    Erster Kamerakauf?: Hallo ihr da draußen ;) Ich bin auf der Suche nach einer Kamera und brauche da eure Hilfe :) Mit Fotografie hatte ich bis jetzt noch nicht...
  3. Kamerakauf und keine Ahnung

    Kamerakauf und keine Ahnung: Hallo Zusammen, wie der Titel schon sagt bin ich ein absoluter Neuling was Spiegelreflexkameras angeht. Wünschen tu ich mir schon lang...
  4. Brauche Hilfe beim Kamerakauf ! :)

    Brauche Hilfe beim Kamerakauf ! :): Hallo, ich suche schon seit Monaten eine geeignete Kamera für mich.. Da ich bei sowas aber sehr wählerisch bin, kann ich mich nicht entscheiden...
  5. Kamerakauf

    Kamerakauf: Hallo, ich bin neu hier und will meiner Freundin (19) eine Digitalkamera für 50-60€ kaufen. Jetzt ist bei uns die "Olympus x-43" für 60€ im...